An diesem Sonntag duftete es in der Pfarrkirche Römerswil fein nach frischem Zopf und Brot. Der Altarraum war mit Obst, Gemüse, Brot, Zopf und leuchtenden Sonnenblumen geschmückt.
Die Trachtenleute Beatrice, Frieda und Priska haben zusammen mit Renata Huber-Wirthner den Gottesdienst gestaltet. Unterstützt wurden sie vom Jodlerclub Echo vom Landessender Beromünster, der mit besinnlichen Liedern die Messe umrandete.
In der Vorbereitung machten sie sich Gedanken zu den Bibeltexten der Lesung und des Evangeliums.
Für uns ist vieles selbstverständlich, das frische Brot, die gesunden Kräuter und die moderne Kommunikation. Wir sollten uns wieder mehr bewusst sein, dass vom gesäten Samen bis zum knusprigen Brot ein langer Weg ist.
Die Kräuter haben nicht nur eine heilende Kraft, sondern ein guter Tee hilft auch, dass man sich Zeit für die Mitmenschen nimmt.
Durch unsere modernen Kommunikationsmittel wie Handy, Computer und Fernseher geht die Gemeinschaft verloren. Wir sollten die Geräte vermehrt abschalten und uns Zeit für unsere Nächsten nehmen.
Die Vorbereitungsgruppe gab den Gottesdienstbesuchern viele Gedanken auf den Weg, somit sollten alle wieder bewusster mit der Ernte aus Gottes Natur umgehen.
Um die Dorfgemeinschaft zu pflegen, gab es zum Schluss einen Apèro mit Süssmost, Zopf und Käse.